Homer's Welt des Sports

Werde Teil unserer Sport Community!

Tischtennis Regeln – Eine kleine Einführung

Tischtennis ist der schnellste Rückschlagsport der Welt. Die Spieler benötigen eine große Dynamik und beeindruckende Reflexe um den Ballwechseln zu folgen. Besonders beliebt ist der Sport, weil es viele Möglichkeiten gibt ihn ebenfalls auszuüben. Um den Spielern richtig nachzueifern ist es wichtig, die Regeln des Sports zu beherrschen. Die Regeln des Sports sind glücklicherweise recht einfach zu verstehen, sodass dem Spielen nicht mehr viel im Wege steht.

Was sind die Grundregeln des Tischtennis?

Ein Tischtennisspiel wird, ähnlich wie beim Tennis, in Sätzen gespielt. In der Regel gewinnt der Spieler, der zuerst drei Sätze für sich entschieden hat. Bei besonders wichtigen Turnieren, wie beispielsweise der Weltmeisterschaft oder bei Olympischen Spielen, gewinnt der Spieler zuerst, der vier Sätze für sich entscheiden kann. Ein Satz geht dabei solange bis ein Spieler mindestens elf Punkte erreicht hat und gleichzeitig einen Vorsprung von zwei Punkten besitzt. Bei einem Spielstand von 10:10 geht es als in die sogenannte Verlängerung, da der Spieler der den nächsten Punkt erzielt zwar elf Punkte erreicht, aber keinen Vorsprung von zwei Punkten erreicht hat.

Ein Spieler darf den Ball nur auf die Plattenhälfte des Gegners befördern. Gelingt dies nicht, erhält der Gegner einen Punkt. Außerdem muss der Ball einmal die eigene Hälfte berühren, bevor er zurück gespielt werden darf. Volleys sind also beim Tischtennis nicht erlaubt.

Vor Beginn des Spiels wird ausgelost, welcher Spieler die Seitenwahl erhält und wer zuerst Aufschlagsrecht erhält. Das Aufschlagsrecht bleibt für zwei Punkte bestehen und wechselt anschließend. In der Satzverlängerung wird das Aufschlagsrecht nach jedem Ballwechsel gewechselt. Anders als bei Rückschlägen während des Ballwechsels muss der Ball beim Aufschlag sowohl die eigene, als auch die Plattenhälfte des Gegners berühren.

Welche Besonderheiten gibt es im Doppelwettkampf?

Die Spiellänge des Doppels unterscheidet sich nicht vom Einzelwettkampf. Gewonnen hat in der Regel also auch das Team, welches zuerst drei Sätze gewinnen konnte. Ein wesentlicher Unterschied ist beim Aufschlag erkennbar. Der Ball muss beim Aufschlag laut Regel zuerst auf der eigenen, rechten Plattenhälfte aufkommen und anschießend die diagonalen, gegnerische Platthälfte berühren. Außerdem darf kein Doppelspieler den Ball zweimal hintereinander berühren. Das heißt, dass die Teampartner stets abwechselnd den Ball berühren müssen.

Weiterführende Informationen:

Updated: February 15, 2016 — 11:58 am
Homer's Welt des Sports © 2016